Art.Nr.:

Schicksalstage in Ostpreußen 1914

Kriegsausbruch und Russensturm

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
lieferbar

Ende Juni 1914 wird der schöne Sommer durch eine schreckliche Meldung beendet: Der österreichische Thronfolger ist in Sarajevo ermordet worden. Es droht Krieg!

In Ostpreußen schaut man mit Unbehagen auf die Verhandlungen, doch die Großmächte haben sich längst auf einen Waffengang festgelegt. Am 31. Juli erklärt Kaiser Wilhelm II. den Kriegszustand über Deutschland. Schon einen Tag später herrscht an der langen Grenze zu Russland das blanke Chaos und hektisches Treiben bei den Militärs.

Plötzlich brechen am 17. August starke russische Verbände in Ostpreußen ein. Viele Einwohner fliehen ins Hinterland. Aufzeichnungen von Soldaten und Zivilisten berichten vom Russensturm, von den furchtbaren Taten der Kosaken und von den folgenden Gefechten und Schlachten. Kann die Heimaterde vom Feind befreit werden?

160 Seiten, Format: 14 x 21cm
108 Abbildungen, 20 Karten
Autor: Holger Tümmler
Hardcover

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.