Im dritten Band der großen Farbbildtrilogie erleben wir den Untergang der bayerischen Hauptstadt durch alliierte Terrorbombardements. Zuvor sehen wir in großformatigen Farbbildern die wuchtige Selbstinszenierung des langsamen Sterbens der nationalsozialistischen Geschichtsepoche.
 
Vier große Trauerzüge – teils mit riesigen Aufmärschen der Parteiformationen, mit Pferden, Lafetten und Meeren von Hakenkreuzfahnen – begleiten wir durch München: anläßlich des Todes von Generaloberst Eugen Ritter von Schobert 1941, vom Führer des NS-Kraftfahrkorps Adolf Hühnlein 1942, von 143 Bombenopfern im Herbst 1942 und von Gauleiter Adolf Wagner 1944. Dazwischen besuchen wir die nahegelegene Ordensburg Sonthofen, wohnen einem Presseempfang im Münchner Künstlerhaus bei, erleben ein Treffen der Wehrwirtschaftsführer am Obersalzberg mit und verfolgen schließlich das Schicksal Münchens unter amerikanischer Besatzung.
 
160 S. – durchgehend vierfarbig – geb. im Atlas-Großformat.
 
 
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.