Art.Nr.:

Schuster: Für das stolze Edelweiß

Bildband zur Geschichte von Freikorps Oberland und Bund Oberland

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
lieferbar
Das Freikorps Oberland wurde am 19. April 1919 in Treuchtlingen vom Vorsitzenden der Thule-Gesellschaft, Rudolf von Sebottendorf, als ein deutschnationaler Wehrverband gegründet. Mit Unterstützung und Billigung der nach Bamberg geflüchteten bayerischen Landesregierung des sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann half das Freikorps Oberland mit, die Münchner Räteherrschaft in erbitterten Straßenkämpfen zu beseitigen. 1920 wurde das Freikorps im Ruhrgebiet gegen die dort in Bildung begriffene Rote Armee eingesetzt. Bei der militärischen Niederschlagung des dritten polnischen Aufstandes in Oberschlesien im Mai/Juni 1921 mit seinem Höhepunkt, dem Sturm auf den Annaberg, war das Freikorps Oberland schließlich maßgeblich beteiligt.

Der Bild- und Textband "Für das stolze Edelweiß" beschreibt die Geschichte des Freikorps Oberland und des aus ihm hervorgegangenen Bund Oberland. Das Werk behandelt die Entstehung Oberlands, beschreibt die handelnden Personen und erzählt von den Einsätzen des Freikorps in München, im Ruhrgebiet und insbesondere in Oberschlesien. Großen Raum nehmen hierbei die Berichte über den Sturm auf den Annaberg am 21. Mai 1921 ein. Viel Platz wird auch der Geschichte des Bundes Oberland gewidmet: Die Einweihung des Oberland-Denkmals in Schliersee, die Führertagungen auf Burg Hoheneck und der Mitmarsch auf die Feldherrenhalle am 9. November 1923.

Eine Vielzahl an eindrucksvollen und z. T. äußerst seltenen s/w-Fotografien, Dokumenten, Karten, Abzeichen, Fahnen und Ausweisen zeichnen ein lebendiges Bild der Geschichte Oberlands im Dienste Deutschlands. Der Geist und die Taten der Männer, die unter dem Zeichen des Edelweißes angetreten sind, werden in diesem Buch angemessen gewürdigt, da sie ein greifbarer Beleg für die Treue und Kameradschaft Oberlands sind – und bleiben! Mit 252 Seiten und 363 Abbildungen ist der Titel ein einzigartiges, reich bebildertes Standardwerk zur Geschichte von Freikorps Oberland und Bund Oberland!

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort 7
Freikorps Oberland:
Zur Entstehungsgeschichte des Freikorps Oberland 10
Der Ring der Freikorps um München am 30. April 1919 15
Kampfbund Thule und Freikorps Oberland 18
Die Niederwerfung der Räteregierung in München 33
Freikorps Chiemgau und Bayerische Einwohnerwehren 43
Freikorps Oberland im Ruhrgebiet 53
Die Geheime Organisation Oberland 56
Freikorps Oberland in Oberschlesien 58
Waffen für Oberschlesien 70
Der Sturm auf den Annaberg in Oberschlesien am 21. Mai 1921 74
Erinnerungen an Oberschlesien 86
Erbeutung einer Polenfahne 91
Nachbemerkung 94
Aufstellung und Einsatz des Tiroler Sturmzuges 98
Organisation und Gliederung des Freikorps Oberland 106
Die Bataillonskommandeure und Kompanieführer im Freikorps Oberland 109
Das Ehrenmal für die gefallenen Freikorps- und Selbstschutzkämpfer
auf dem Annaberg 116

Bund Oberland:
Gründung und Entwicklung des Bundes Oberland 122
Aufruf des Bundes Oberland zum 8. Oktober 1922 127
Die Entstehung der Oberland-Ortsgruppe Augsburg 128
Erste Führertagung auf Burg Hoheneck 130
Zweite Führertagung auf Burg Hoheneck 133
Das Oberland-Denkmal in Schliersee 140
Feierliche Enthüllung und Einweihung des Oberland-Denkmals
am 20. September 1923 144
Oberland auf dem Weg zum Hitler-Putsch am 9. November 1923 154
Der Marsch zur Feldherrenhalle am 9. November 1923 160
Der Oberländer Hans Weber 161
Vor der Feldherrenhalle gefallene Oberländer 162
Dr. Friedrich Weber vor dem Münchner Volksgericht 164
Gliederung und Stellenbesetzung des Bundes Oberland im November 1923 166
Der "Deutsche Schützen- und Wanderbund" 176
Bund Oberland in den Jahren 1925 bis 1933 180
Nationalrevolutionäre/-bolschewistische Oberländer 184
Die Übergabe der Freikorpsfahnen am 9. November 1933
auf dem Königsplatz in München 187
Dr. Friedrich Weber, Führer des Bundes Oberland
von Dezember 1922 bis November 1929 190
Nachruf zum Tode Prof. Dr. Friedrich Webers 191
Bund Oberland in Österreich 194
Aufruf des Bundes Oberland zur Teilnahme am Heimwehrtag
in Innsbruck am 22.10.1922 198
Die Oberland-Feiern auf dem Weinberg in Schliersee 208
Die Oberland-Mütze 220
Das Oberland-Bewährungszeichen (BZ) 221
Das Ski-Abzeichen 224
Mitgliedskarten und Führer-Ausweise des Bundes Oberland 226
Fahnen, Wimpel und Standarten des Bundes Oberland 228
Die Sturmfahne des Wiener Bataillons Freikorps Oberland 232
Das "Oberland-Haus" 235
Mit dem Ritterkreuz ausgezeichnete Oberländer 237
Die Kameradschaft Freikorps und Bund Oberland nach 1945 und ihre Führer 240
Die Gedenktafel für die in Oberschlesien gefallenen Oberländer 245
Literaturverzeichnis 250

Bibliographische Daten:

252 Seiten
363 s/w-Fotos, Abbildungen und Karten
Großformat: 19 x 27 cm
gedruckt auf 115 g/qm Volumen-Bilderdruckpapier
Verarbeitung: Kapitalband mit Fadenheftung, glanzfolienkaschierter Einband
Hartband, gebunden
stark erweiterte, überarbeitete Neuauflage
ISBN: 978-3-9814-7922-5
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.